Soforthilfe in Thüringen

Härtefallfonds Corona

Die Einmalzahlung soll ausschließlich denjenigen Firmen und Gewerbetreibenden über die ersten Hürden helfen, die in einer existenzbedrohenden Situation sind. Ihre Solidarität ist gefragt!

  • Antragsberechtigte:
    • Antragsberechtigt sind im Haupterwerb tätige gewerbliche Unternehmen (inkl. Einzelunternehmen) sowie Unternehmen der Branche 86.9 (Gesundheitswesen, auch wenn diese über keine Gewerbeanmeldung verfügen) und wirtschaftsnahe freie Berufe und die Kreativwirtschaft der Branchennummern 71-74, 85.5 sowie 90 gemäß Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 2008).
    • Gefördert werden Unternehmen mit Betriebsstätte in Thüringen mit bis zu 50 Beschäftigten.

  • Die Soforthilfe ist gestaffelt nach Betriebsgröße und beträgt:
    • bis fünf Mitarbeiter 9.000 Euro
    • bis zehn Mitarbeiter 10.000 Euro
    • bis 25 Mitarbeiter 20.000 Euro  
    • bis 50 Mitarbeiter 30.000 Euro
  • Beantragung:
    • Zuständige IHK und HWK per E-Mail oder per Post    
    • Thüringer Aufbaubank nur per Post
      • Anschrift: Gorkistraße 9 in 99084 Erfurt

Link  Link zum Soforthilfeprogramm Corona in Thürigen

PDF  Soforthilfeprogramm Corona 2020 - Richtlinie

PDF  Soforthilfeprogramm - Antrag

PDF  Soforthilfeprogramm - Anlage zum Antrag - De-minimis-Erklärung

PDF  Soforthilfeprogramm- Hinweise

ZIP  Alle Downloads in einer Datei

Neuigkeiten

Donnerstag, 25. Juni 2020 , 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

95. Sitzung

Sitzung des Vorstandes und der Obermeister in Erlangen

Donnerstag, 30. Juli 2020 , 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

96. Sitzung

Sitzung des Vorstandes und der Obermeister in Erlangen

Montag, 5. Oktober 2020 - Mittwoch, 7. Oktober 2020

13. FEG-Fachseminare

für alle Frauen in Unternehmen von Mitgliedern im FEG Deutschland e. V.